Hundehütten für draußen

Eine Hundehütte für draußen muss unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden

Auf der Suche nach Hundehütten für den Außenbereichen finden Tierbesitzer eine große Auswahl, die qualitativ allerdings durchaus Unterschiede zu bieten hat. Am häufigsten wird zum Bau Holz verwendet, doch auch hochwertiger Kunststoff ist zu finden. Der Kreativität in Sachen Ausfertigung und Design sind kaum Grenzen gesetzt, wobei Aspekte wie doppelwandige Isolierungen oder Kunststofftüren und Isoliermatten zu den häufigsten Elementen zählen. Auch Vordächer und überdachte Terrassen sowie Wasserablaufsysteme machen aus modernen Hundehütten für draußen kleine Tiervillen.



Beim Kauf einige Aspekte beachten

Wer für seinen Hund eine Hundehütte für draußen kaufen möchte, muss einige Dinge im Vorfeld beachten. Wie so oft kommt es auf die richtige Größe an. Dazu macht es Sinn, den Hund in Sachen Höhe und Länge zu vermessen. Herstellerangaben wie Größe S ist meist für kleine Hunderassen geeignet, während M & L für normal große Vierbeiner geeignet ist. Besonders große Rassen wie Schäferhunde sind in einer Hundehütte XXL perfekt aufgehoben. In Sachen Material fällt die Wahl auf Holz, denn das überzeugt nicht nur optisch, sondern ist witterungsbeständig. Das heißt Hunde Hütten für draußen aus diesem Material sind im Winter kuschelig warm und im Sommer herrlich kühl. Dank der robusten Bauart sind sie meist schwerer als Hundehütten für draußen aus Kunststoff. Dafür punkten diese mit einem einfachen Reinigungsaufwand und dem leichteren Gewicht. Allerdings kann die Temperatur im Sommer im Innenbereich durchaus ansteigen, auch im Winter hält die Wärme nicht sehr lange. Beide Materialien sind allerdings wasserfest. Eine gute Isolierung schützt den Hund vor Kälte, wobei es Modelle für draußen gibt, die über eine einfache Mattenauslegung verfügen.

Auf Extras achten

Eine Hundehütte für draußen finden Tierbesitzer oft zu günstigen Preisen. Doch sollten sie darauf achten, dass das Modell auch einfach und rasch aufgebaut ist. Das bedeutet nämlich auch, dass die Hundehütte in der Folge einfach zu reinigen ist, wenn zum Beispiel das Dach abgenommen werden kann. Diesbezüglich gilt es auch auf unterschiedliche Dacharten zu achten. Spitzdächer sind sehr komfortabel, wenn die Hütte für draußen für einen großen Hund gedacht ist. Flachdächer auf Hundehütten draußen eignen sich auch für kleinere Hunderassen. Modelle, die über eine überdachte Terrasse verfügen, bieten einen Hauch Luxus für den Vierbeiner, der diesen im Sommer gerne nutzt.
Weitere Informationen zu Hundehaus.